Warning: Declaration of ice_walker_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Comment::start_el(&$output, $comment, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ff2e0/wp-content/themes/fremdgehen.net/commentWalker.php on line 84
 10 Tipps fürs erfolgreiche Fremdgehen

10 Tipps fürs erfolgreiche Fremdgehen – darauf ist zu achten

Ein Seitensprung hat nicht selten etwas Belebendes und sorgt auch dafür, dass wieder neue Energie und Power für die eigene Beziehung zur Verfügung steht. Doch leider bezahlen Ehe- oder Beziehungspartner nach einem Seitensprung mit der stetigen Angst, dabei erwischt zu werden. Dies führt nämlich nicht selten zum Ende der Beziehung, obwohl es eigentlich gar nicht gewünscht ist. Bei einem Seitensprung geht es eher um Abenteuer, besondere sexuelle Gelüste oder die Neugier auf etwas Neues. Liebe spielt dabei häufig keine Rolle. Aus diesem Grund werden nun 10 Tipps präsentiert, mit denen sich der eigene Seitensprung vor dem Partner auch langfristig geheim halten lässt. Machen Sie sich auch Gedanken zu einem geeigneten Treffpunkt für einen Seitensprung, der nicht zu auffällig ist und wo niemand einen wiedererkennt.

1. Keine verräterischen Spuren am Körper

Wer fremdgeht und dabei sehr leidenschaftlichen Sex hat, kommt nicht um entsprechende Spuren herum. Schnell lassen sind irgendwo auf der Haut Kratzer zusehen oder im schlimmsten Fall sogar ein Knutschfleck. Gerade Letzteres ist jedoch absolut tabu! Während sich Kratzer eventuell noch durch einen kleinen Unfall oder Stoß erklären lassen, gibt es für einen Knutschfleck in aller Regel keine Ausrede!

2. Nicht von zu Hause aus mit dem Seitensprung telefonieren

Ein Seitensprung muss stets geheim gehalten werden. Aus diesem Grund sollte niemals ein Gespräch mit dem Seitensprung-Partner von zu Hause aus stattfinden. Der Seitensprung-Partner darf nicht einmal die Festnetznummer erhalten, damit diesbezüglich kein Risiko für verräterische Anrufe gibt. Der eigene Ehepartner verzeiht so etwas in der Regel nicht.

3. Ein Zweit-Handy zulegen

Für die Kommunikation mit dem Seitensprung-Partner empfiehlt sich ein Zweit-Handy, welches an einem sicheren Ort gelagert werden sollte. Auf diese Weise kann der Lebenspartner niemals auf dem eigenen Handy SMS oder Anrufe erkennen, die den Verdacht auf Fremdgehen erhärten.

4. Kein Seitensprung mit einem Bekannten

Wer einen Seitensprung mit Familienfreunden oder Arbeitskollegen eingeht, erhöht die Chancen auf eine Entdeckung deutlich. Sollte die Affäre im Streit zu Ende gehen, könnte dies zu unkontrollierbaren Geständnissen führen. Aus diesem Grund ist es viel sinnvoller, sich einen entsprechenden Partner bei einer Agentur oder auf einer Online-Plattform zu suchen. Hier lassen sich zudem sehr schnell gemeinsame erotische Interessen ausloten.

5. Seitensprünge mit Singles sind problembehafteter

Ein Seitensprung mit einem Single kann wesentlich einfacher dafür sorgen, dass plötzlich Gefühle im Spiel sind. Wer eine Beziehung hat und in dieser weitestgehend glücklich ist, möchte sie nicht für einen Seitensprung aufs Spiel setzen. Bei einem Single sieht dies ganz anders aus. Deswegen lieber auf verheiratete Seitensprung-Partner setzen.

6. Keine plötzlichen Verhaltensänderungen

Auch wenn der Seitensprung wieder für neuer Energie und gute Laune sorgt, könnten plötzliche Verhaltensänderungen verräterisch sein. Ehepartner und Ehepartnerinnen bemerken die plötzlich gute Laune und werden misstrauisch. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch positive Veränderungen nur sehr behutsam in die Partnerschaft einfließen zu lassen.

7. Gute Erklärungen für die Seitensprung-Zeiten sind wichtig

Fremdgehen kostet Zeit, die man zwar gerne investiert, aber eben auch dem eigenen Partner irgendwie erklären muss. Hierbei ist es wichtig, sich eine stichhaltige Erklärung auszusuchen. Wer beispielsweise ein neues Hobby oder Sport angibt, sollte nicht auf Bereiche zurückgreifen, in denen der Partner Beweise fordern könnte. Beim Angeln wird zum Beispiel nach dem Fang gefragt oder auch ein Töpferkurs bringt Werke zustande, die der Partner eventuell sehen möchte. Aus diesem Grund sollten stets Hobbys gewählt werden, die den Lebenspartner gar nicht interessieren und die auch keine zwingenden Ergebnisse erfordern.

8. Den finanziellen Aspekt beachten

Ein Seitensprung kostet mitunter auch Geld, weil die Treffen im Hotelzimmer stattfinden und auch Restaurantbesuche dazugehören. In einer Ehe lässt sich jedoch nicht immer so unbemerkt Geld zur Seite schaffen. Aus diesem Grund ist es wichtig, immer wieder kleine Beträge zu sammeln und zurückzulegen. Zehn oder 20 Euro pro Woche fallen weniger auf als 200 Euro auf einen Schlag.

9. Niemandem vom Seitensprung erzählen

Wenn es auch noch schön war – von einem Seitensprung sollte niemand außer den beiden Beteiligten etwas erfahren. Somit ist es auch tabu, mit Freunden oder Bekannten darüber zu sprechen. Dies erhöht letztlich nur das Risiko, dass auch der Partner etwas davon mitbekommt.

10. Keine eigenen Gefühle aufkommen lassen

Wer in seiner Partnerschaft glücklich ist und einen Seitensprung lediglich als zusätzliches Abenteuer sieht, sollte sich stets seiner Gefühle bewusst sein. Verliebt man sich erst einmal in den Seitensprung-Partner, wird alles kompliziert. Aus diesem Grund kann es wichtig sein, Seitensprünge nur wenige Male mit dem gleichen Partner einzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*