Sextreffen in Köln - Fremdgehen.net

Sextreffen in Köln

C-date

zum Anbieter

LOVEPOINT

zum Anbieter

First Affair

zum Anbieter

Wie überall in Deutschland ist das Sextreffen in Köln kein Tabu. Die lebenslustigen Rheinländer sollen ja angeblich vor allem zur Karnevalszeit über die Stränge schlagen, doch auch in der Domstadt hat das Fremdgehen ganzjährig Saison. Mit über einer Million Einwohnern ist Köln die Rheinmetropole und ein Touristenmagnet, die größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und die viertgrößte in Deutschland. Sie ist nicht nur wegen des Doms und als Hochburg von Kunst und Kultur bekannt, sondern ebenfalls für ihre große Gay Community und zahlreichen Möglichkeiten für gleichgeschlechtliche Seitensprünge.

Treffpunkt Altstadt oder in einem anderen „Veedel“?

Neun Stadtbezirke und 86 Stadtteile bieten diverse Möglichkeiten für Seitensprünge. Wer wie die meisten Kölner auf der linken Rheinseite wohnt, orientiert sich im Sinne der Diskretion beim Fremdgehen eher rechtsrheinisch – beispielsweise nach Porz, Kalk oder Mülheim. In Porz gibt es noch eines der in Deutschland selten gewordenen Autokinos, traditionell ein Treffpunkt für Sex.

Diskrete Hotels/Stundenhotels in Köln

Stunden- oder Tageszimmer, die sich für einen heimlichen Seitensprung eignen, können fast überall in Köln angemietet werden. Das Internet hilft bei der Suche. Auch ein Apartment für Gruppensex ist zu haben. In zentraler, aber diskreter Lage direkt am Hauptbahnhof bietet ein Stundenhotel entsprechende Räumlichkeiten ohne Ein- und Auschecken fernab von indiskreten Blicken.

Diskrete Parkplätze in Köln

Erfahrene Seitenspringer kennen meist die besten Parkplätze für Sex – etwa am Rhein. Schwule und Bi-Treffs finden häufig in Flughafennähe statt, der Parkplatz am alten Tower Ecke Kölner Straße/Panzerstraße ist ein bekannter Treffpunkt. Ein Tipp für Fremdgeher mit Tagesfreizeit: Tagsüber geht es auf dem Erotik-Parkplatz an der A57 zwischen Köln-Nord und Worringen relativ ruhig zu.

Diskrete Restaurants in Köln

Mit einem Sexpartner essen zu gehen, kann auch in einer Großstadt riskant sein im Hinblick auf unerwünschte Begegnungen mit Bekannten oder Kollegen. Deshalb weichen viele auf die weniger angesagten Kölner Stadtteile aus. Wer den Seitensprung unbedingt in der Altstadt beim gemeinsamen Essen einläuten möchte, kann sich in die diskrete Lounge im Spanischen Bau des Rathauses zurückziehen.

Kölner Swingerclubs

Darin besteht kein Mangel. Swinger- und Bi-Partys, an denen erfahrene und Anfänger-Paare und einzelne Herren teilnehmen können, gibt es beispielsweise in Frechen, wo vielseitige „Bad Girls“ auf Menschen mit sexuellen Gelüsten warten.