Warning: Declaration of ice_walker_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Comment::start_el(&$output, $comment, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ff2e0/wp-content/themes/fremdgehen.net/commentWalker.php on line 84
 Peppr.it – ein Lieferdienst für Sexdienste?

Peppr.it – ein Lieferdienst für Sexdienste?

„Was bestelle ich denn heute?“ Eine Frage, die sich in vielen Fällen auf die Nutzung eines Lieferdienstes für Essen bezieht. Doch mittlerweile gibt es einen solchen Lieferservice auch für Sexdienstleistungen. Die Internetplattform Peppr.it geht dabei einen sehr innovativen Weg, denn wer die mobile App nutzt, vorher einige Daten zu seiner Postleitzahl sowie seinen Wünschen und Vorlieben eingibt, erhält Kontakt zu entsprechenden Sexarbeitern in der Region. Aktuell arbeitet das Unternehmen vor allem mit den Karteien von Escortagenturen, möchte in Zukunft aber auch mit freiberuflichen Sexarbeitern Kooperationen eingehen. Neben Berlin sollen zudem künftig auch andere Städte abgedeckt werden.

Wie läuft eine Bestellung ab – von Peppr.it bis zum Sexdate

Wer Peppr.it für ein Date mit einem Professional aus der Sexszene nutzen möchte, sollte zunächst die eigene Postleitzahl angeben. Danach wird gefragt, ob weibliche oder männliche „Peppers“ gesucht werden. Auf Basis dieser Daten sucht die App passende Sexkontakte aus der Region heraus und gibt zudem erste Hinweise auf das Aussehen (ein anonymisiertes Bild) und die Möglichkeiten in Bezug auf Extrawünsche. Darüber hinaus wird angegeben, wo das Date stattfinden kann. Einige Sexarbeiter sind nicht besuchbar, wohingegen andere durchaus auch Interessenten empfangen. Ist ein ansprechender Professional dabei, muss zunächst die Vermittlungsgebühr gezahlt werden und danach wird der Kontakt hergestellt.

Eine Bestellung bei Peppr.it im Überblick:

  1. App runterladen oder Plattform am Rechner nutzen
  2. Postleitzahl eingeben
  3. Suche präzisieren (männliche oder weibliche Professionals)
  4. „Peppers“ anschauen und auswählen
  5. Vermittlungsgebühr bezahlen (per Kreditkarte möglich)
  6. Anfrage stellen
  7. Auf Bestätigung warten

Kostet die Nutzung von Peppr.it etwas?

Der Nutzer muss bei Vermittlung eines entsprechenden Kontakts eine kleine Vermittlungsgebühr bezahlen, die sofort zu entrichten ist. Dabei reserviert die Plattform den Betrag zunächst und wartet ab, ob letztlich ein Date zustande kommt. Die Abbuchung erfolgt erst nach Bestätigung der Buchung durch den Sexarbeiter. Alles andere wird individuell geklärt, wobei die grobe Preisregion bereits beim jeweiligen Professional angegeben ist.

Peppr.it kommt ohne Porno-Werbung aus

Hervorzuheben ist bei Peppr.it vor allem der Umstand, dass die Plattform ohne Porno-Werbung auskommt. Das Ganze macht optisch und in Bezug auf das Buchungssystem einen sehr seriösen Eindruck. Für Professionals aus dem ältesten Gewerbe der Welt bietet die Plattform zudem eine Möglichkeit, zielgerichteter entsprechende Interessenten zu finden. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Angebot entwickelt und ob sich auch Freiberufler ohne Agentur dort einfinden. Sollte dies der Fall sein, könnte Peppr.it mit der innovativen Idee bald eine wichtige Rolle in diesem Markt spielen und viele heiße Nächte vermitteln.

Bildquelle:
https://peppr.it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*