Warning: Declaration of ice_walker_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Comment::start_el(&$output, $comment, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ff2e0/wp-content/themes/fremdgehen.net/commentWalker.php on line 84
Fremdgehen im Urlaub » Fremdgehen.net

Fremdgehen im Urlaub

Eine Frau im Urlaub am Strand.
Die Zahlen sind alarmierend – oder sind sie es nicht? Zwischen 15 und 60 Prozent aller in einer Beziehung lebenden Menschen nutzen den Urlaub zum Seitensprung. Durch die Ungenauigkeit der Angabe wird nur verdeutlicht, dass es sich dabei anscheinend um ein Tabuthema handelt. Doch vieles spricht dafür, gerade beim Urlaub Abwechslung in die Beziehung zu bringen – durch neue Erfahrungen mit einer fremden Person.

Abenteuer und Leidenschaft gehören zusammen

Einen anderen Ort entdecken, einfach mal die Seele baumeln lassen und ausspannen. Die meisten Menschen nutzen den Urlaub, um einmal genau das zu tun, was im Alltag unmöglich erscheint. Ein Ausbrechen aus der täglichen Routine kann natürlich auch ein Ausbrechen aus der Beziehung bedeuten. Das Leben in einem fremden Land für ein paar Wochen sorglos zu genießen wird noch bereichert, wenn sich auch die Erfahrung eines Seitensprungs hinzugesellt. Denn so reibungslos die Beziehung funktionieren mag, so sehr man sich auf den Partner verlassen kann und so groß auch die Liebe ist – das Feuer brennt nach einigen Jahren weniger stark. Der Urlaub bietet hier besondere Möglichkeiten, weil sich immer auch Gleichgesinnte treffen lassen und das ausgelassene Umfeld die Anbahnung vereinfacht. Vor allem ist es hier aber nicht nötig, die Beziehung auf Zeit zu verstecken. Am Urlaubsort ist man ein unbeschriebenes Blatt und gänzlich unbekannt, der Seitensprung wird also nicht auffliegen.

Affaire ohne Risiko: Gefahr des Auffliegens gering

Auch nach dem Seitensprung sind die Risiken der Entdeckung gering, denn die Affäre wohnt vermutlich nicht in der näheren Umgebung. Häufig stellt es hier keine Schwierigkeit dar, die Liaison geheim zu halten. Wer ausreichend vorsichtig ist und vielleicht nicht einmal seinen Wohnort preisgibt, muss kaum mit unangenehmen Überraschungen nach der Heimkehr rechnen. Außerdem fällt es den meisten Menschen leicht, wieder auf den „Alltags-Modus“ zu schalten, in dem alles wieder in gewohnten Bahnen verläuft. Natürlich gilt dies nur für den Urlaub ohne den Partner, der schon einigen Freiraum bedeutet. Beim einem Urlaub mit Partner ist das Fremdgehen schwerer, sofern nicht ausdrücklich abgesprochen und erlaubt. Denn natürlich ist der Urlaub eines Paares durch gemeinsame Aktivitäten bestimmt. Viele Paare wollen sich während der freien Zeit wieder näher kommen und gar Beziehungsprobleme lösen – was laut Meinung von Fachleuten keine gute Idee ist und oft im Streit endet. Hochgeschraubte Erwartungen lassen die gemeinsamen Ferien fast automatisch zur Enttäuschung werden. Für viele Paare bietet jedoch der gemeinsame Urlaub auch die Chance in neue sexuelle Sphären vorzudringen und beispielsweise eine dritte Person für einen gemeinsamen Abend zu finden.

Urlaub mit Partner: Freiräume erkämpfen

Viele Menschen gehen auch deshalb im Urlaub fremd, weil sie eben gerade dort schwere Auseinandersetzungen mit dem Partner austragen. Möglichkeiten gibt es auch hier genug: Auch in einem gemeinsamen Urlaub wird es in der Regel erlaubt sein, dass auch alleine einmal ein Drink an der Bar zu sich genommen wird. Bei sportlichen Aktivitäten oder gar dem Kulturprogramm muss ebenso wenig Zweisamkeit herrschen. Wenn die Interessen unterschiedlich ausfallen, sollte auch das Urlaubsprogramm getrennte Aktivitäten ermöglichen – was natürlich auch den Spielraum für einen Seitensprung erhöht.

Fazit: Wunsch nach amourösen Abenteuern

Angeblich hegt jeder Zweite in einem Urlaub Gedanken an einen Seitensprung. Die besonderen Umstände fördern ganz offenkundig die Lust auf ein Abenteuer. Vor allem wer ohne den Partner reist, bekommt dazu auch beste Gelegenheiten: Von jeder Überwachung ausgeschlossen in unbekanntem Umfeld muss vor niemandem Rechenschaft abgelegt werden. Ein „Versteckspiel“ ist nicht notwendig; meist auch nach der Affäre nicht. Alles geht wieder seinen gewohnten Gang, die räumliche Trennung beendet die Kurzzeit-Beziehung ohnehin. Auch bei einem Urlaub mit Partner ist es allerdings möglich, sich durch unterschiedliche Aktivitäten Freiräume zu erkämpfen – und einmal Abwechslung zum Beziehungsalltag zu bekommen.