Warning: Declaration of ice_walker_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Comment::start_el(&$output, $comment, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ff2e0/wp-content/themes/fremdgehen.net/commentWalker.php on line 84
 Anzeichen und Warnsignale für den falschen Partner

Anzeichen und Warnsignale für den falschen Partner

Hannah chattet über Ihr Handy mit einer guten Freundin. Schon kommt ihr Freund Christoph und fragt sie aus, mit wem sie denn da chattet. Hannah schaut genervt drein und erklärt Christoph, dass er keine Angst zu haben braucht, da es nur eine gute Freundin sei. Wer solche Situationen kennt und sich davon in seiner Beziehung gestört fühlt, sollte sich überlegen, ob die Beziehung überhaupt noch zukunftsfähig ist. Viele Partner wollen die Anzeichen und Warnsignale oftmals nicht sehen, weil sie an ihrer Beziehung hängen. Doch ist dies wirklich sinnvoll, wenn die Partnerschaft eigentlich schon nicht mehr als glücklich bezeichnet werden kann? Im Folgenden werden nun einige Warnsignale beschrieben, bei denen die Partner aufhorchen sollten.

1. Misstrauen ist Gift für jede Beziehung

Sollte einer der Partner dem anderen stetig misstrauen, liegt die Beziehung im Argen. Wenn jedes Telefonat oder jede Email aus Angst vor einem Betrug kontrolliert wird, ist ein glückliches Zusammenleben kaum noch möglich.

2. Wichtige Entscheidungen werden plötzlich nur noch allein getroffen

Wenn einer der Beziehungspartner große und wichtige Entscheidungen wie eine berufliche Veränderung mit Ortswechsel plötzlich ganz allein trifft, zeugt dies nicht von großem Engagement für die Partnerschaft.

3. Das Sexleben schläft ein

Ein weiterer sehr wichtiger Indikator für die Funktionsfähigkeit einer Beziehung ist das Sexleben. Sollte dieses plötzlich ohne erfindlichen Grund einschlafen, müssen bei beiden Beteiligten die Alarmglocken schrillen. Wirke ich nicht mehr anziehend auf den Partner? Ist er nicht mehr an mir interessiert? Solche Fragen zermürben irgendwann auch die stärkste Liebe.

4. Selbstverleugnung, um dem Partner zu gefallen

Gegenseitiger Respekt und die Berücksichtigung besonderer Wünsche des Partners sind in einer Beziehung etwas ganz Normales. Problematisch wird es aber immer dann, wenn jemand das Gefühl hat, sich für seinen Partner komplett ändern zu müssen. In einer Beziehung sollen sich beide Beteiligten entfalten dürfen, ohne dass dies das Zusammenleben gefährdet!

5. Die Kritik des Partners zerstört das eigene Selbstbewusstsein

„Hannah kocht heute – ich hole schon mal den Zettel vom Bestellservice!“ Kleine Stichelleien und auch Kritik sind in einer Beziehung etwas ganz Normales. Sollten entsprechende Spitzen jedoch chronisch erfolgen und am eigenen Selbstbewusstsein nagen, muss gehandelt werden. Eine Partnerschaft soll das Leben schließlich bereichern und nicht zur Qual machen.

6. Kaum noch Freiheiten in der Beziehung

Wenn einer der Partner sich stark eingeengt fühlt, weil er kaum noch Zeit für sich hat, ist ebenfalls Vorsicht angebracht. Natürlich ist gemeinsame Zeit für ein Paar äußerst wichtig. Jeder Mensch braucht auch einfach einmal Momente, in denen er seinen ganz persönlichen Hobbys und Wünschen nachgehen kann. Sollte dies nicht möglich sein, ist die Beziehung ernsthaft in Gefahr.

Wer solche Warnsignale in seiner eigenen Beziehung vorfindet, kann zwischen 2 Möglichkeiten wählen:

  1. Mit dem Partner sprechen und Lösungen finden
  2. Die Beziehung beenden
  3. Status quo halten, aber dies macht auf Dauer mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr unglücklich.

Bildernachweis:
photodune.net: ©Phovoir – Young couple arguing – http://photodune.net/item/young-couple-arguing/2105786

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*