Warning: Declaration of ice_walker_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Comment::start_el(&$output, $comment, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ff2e0/wp-content/themes/fremdgehen.net/commentWalker.php on line 84
Nacktbilder » Fremdgehen.net

Nacktbilder

Was versteht man unter Nacktbildern?

Unter einem Nacktbild versteht man ein intimes Foto, auf dem eine Person nur leicht bekleidet oder gänzlich unbekleidet zu sehen ist. Im Zeitalter des Smartphones ist es möglich die Bilder ohne Hilfe einer weiteren Person zu machen. Hierzu wird ein Selbstauslöser benutzt oder die Frontkamera des Smartphones verwendet, um ein Selfie zu machen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit sich von einer anderen Person ablichten zu lassen. Bei einem Nacktbilder handelt es sich nicht um eine professionelle fotografische Arbeit, sondern um einen privaten Schnappschuss. Erotikbilder hingegen entstehen durch professionelle Fotografen und setzen einen künstlerischen Akt mithilfe technischer Mittel der Fotorafie um. Aus diesem Grund wird diese Art von Bildern auch Aktbilder genannt.

Wieso macht man Nacktbilder?

Nacktbilder werden aus den unterschiedlichsten Gründen geschossen. Manche finden es reizvoll sich nackt vor der Kamera zu präsentieren. Um einer Beziehung frischen Wind zu verleihen, wird der Prozess des Bildermachens von Paaren häufig in das Vorspiel integriert. Paare, die eine Fernbeziehung führen, nutzen den Austausch von Nacktbildern über Instant-Messaging-Anwendungen, um trotz der großen Distanz regelmäßig miteinander sexuell aktiv sein zu können. Dies wird dann Sexting genannt. Der Begriff stammt aus Amerika und vereint die Wörter „Sex“ und „texting“. Sexting mit Fremden gibt manchen Personen einen besonders großen Kick.

Ist das bereits Fremdgehen?

Die Frage, ob der Austausch intimer Bilder bereits als Fremdgehen gewertet werden kann, lässt sich nicht pauschal beantworten. Ein Sprichwort besagt „Appetit holen kann man sich woanders, aber gegessen wird zu Hause“. Da es zwischen dem Partner und der anderen Person zu keinen sexuellen Handlungen kam, wird manch einer sagen, dass es sich somit nicht um einen Seitensprung handle. Ein anderer würde solch ein Verhalten als einen Vertrauensbruch und eine große Respektlosigkeit gegenüber den eigenen Gefühle werten und sich sofort von seinem Partner trennen. In jeder Liebesbeziehung gelten Spielregeln, die das Paar für sich ausmacht. Die Kommunikation untereinander ist hierbei sehr wichtig. Wer reinen Gewissens erotisches Bildmaterial mit Fremden austauschen möchte, sollte dies mit seinem Partner vorher abklären. Wer es hinter dem Rücken des Partners tut, läuft Gefahr erwischt zu werden und riskiert, dass der Partner sich hintergangen fühlt. Allerdings empfinden es manche Personen als sehr reizvoll etwas Verbotenes und Unmoralisches zu tun. Jeder muss für sich selbst abwägen, welche Herangehensweise für ihn die richtige ist.

zurück zum Glossar