Warning: Declaration of ice_walker_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args, $id = 0) should be compatible with Walker_Comment::start_el(&$output, $comment, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ff2e0/wp-content/themes/fremdgehen.net/commentWalker.php on line 84
Cybersex » Fremdgehen.net

Cybersex

Was ist Cybersex?

Unter dem Begriff Cybersex werden alle sexuellen, pornographischen und erotischen Aktivitäten zusammengefasst, die über das Medium Internet ausgetauscht werden. Dabei zählt man sowohl die reine Betrachtung pornographischer Bilder und Videos zu Cybersex, als auch den sinnlichen Austausch zwischen Personen. Diese Kommunikation kann sowohl direkt über Chat oder Videokonferenz oder aber auch zeitlich versetzt über E-Mail oder Forenbeiträge erfolgen. Cybersex kann sowohl im gewerblichen Sinne, als auch im rein privaten Bereich betrieben werden.

Warum entscheidet man sich für Cybersex?

Cybersex dient natürlich auch der Befriedigung des sexuellen Verlangens. Oftmals wird bei dem erotischen Austausch über das World Wide Web Masturbation betrieben. Allerdings gilt Cybersex nicht nur als reine Ersatzform für den realen Austausch von erotischen Zärtlichkeiten. Der sinnliche Kontakt über das Netz bietet vielen Usern erotische Anreizungen, die sie im „wahren“ Leben nicht finden können. Nirgendswo ist es so einfach, schnellen Kontakt zu attraktiven Männern und Frauen zu bekommen. Das Ansprechen in der Bar oder Lounge entfällt und auch eine Abfuhr ist im virtuellen Raum viel leichter wegzustecken als in der Realität. Zudem ist der Cybersex, anders als im realen Leben, ständig verfügbar. Schnell eingeloggt, tummeln sich diverse Angebote im Internet. Hier ist für jede sexuelle Ausrichtung und Fetisch das passende Abenteuer in Sekunden zu finden. Dabei kann man entweder kostenlos private Kontakte aufbauen oder sich an professionelle Damen und Herren wenden, die beispielsweise vor laufender Webcam jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Dabei ist der Gang zum Bordell auch noch um ein vielfaches teurer als eine Session im Netz und kostet garantiert auch weniger Überwindung. Besonders reizvoll am Sex im Internet ist die Anonymität. Der heimliche virtuelle Liebhaber ist schnell gefunden.

Für wen ist Cybersex geeignet?

Cybersex ist sehr vielfältig und spricht daher beinah jede Zielgruppe an. Sowohl Männer als auch Frauen können Gefallen an den Lustspielchen im Internet finden. Dabei bedienen die einschlägigen Portale und Plattformen die sexuellen Wünsche jeder Art. Jeder User entscheidet selber ob er nur prickelnde Videos und Fotos austauschen möchte, erotische Gespräche via Chat führt oder vor der Webcam live seinen sexuellen Fantasien freien Lauf lassen möchte. Auch das reine Konsumieren von Pornos ist möglich. Lediglich einfach Computerkenntnisse reichen aus. Jedoch sollte man stets ein aktuelles Antivirenprogramm installiert haben und eine Firewall besitzen, um schwarzen Schafen unter den Betreibern keine Chance zu geben. Wer möchte kann viel in Cybersex investieren. Eine Webcam für Videochats gehört fast zur Grundausstattung. Zu den neusten technischen Errungenschaften auf dem Gebiet zählen zum Beispiel auch elektronische Handschuhe, die zur sexuellen Stimulation des Gegenübers genutzt werden können.

Ist Cybersex Fremdgehen?

Viele Paare entscheiden sich für ein monogames Zusammenleben. Da stellt sich berechtigterweise die Frage, ob Cybersex Fremdgehen ist. Dagegen spricht, dass man über das Netz niemals die Intimität und Zärtlichkeiten finden kann, wie beim realen Sex. Allerdings gibt man viel von seiner sexuellen Seite einem anderen Menschen gegenüber preis. Durch die diversen Formen des Cybersex ist eine Abgrenzung nicht leicht. Für viele ist die virtuelle Welt gerade die Möglichkeit sexuelle Fantasien auszuleben und gerade keinen Betrug durch realen Sex mit anderen Partnern zu begehen. Letztendlich muss jeder User diese Frage mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren.

zurück zum Glossar